Donnerstag, März 26, 2015

Küchenteufels Pastadinner: Zitronen-Spaghetti mit Knoblauch-Thymian-Champignons (vegan)

Nudeln machen glücklich. Mich zumindest. Und scheinbar auch ganz viele andere Menschen, denn es gibt so unfassbar viele tolle und abwechslungsreiche Pastarezepte, dass man quasi über Jahre jeden Tag ein anderes Rezept zubereiten könnte. Ich kann eure Gedanken gerade hören: "Wenn dafür nur die Zeit wäre ..."

Dass schmackhaft und abwechslungsreich zu kochen nicht aufwändig sein muss, möchte ich euch ja eigentlich mit jedem Rezept auf diesem Blog zeigen. Möglichst wenig Aufwand bei viel Ergebnis, könnte man sagen. Deshalb möchte ich euch heute ein tolles Pastagericht von Nigella Lawson vorstellen: Linguine with Lemon, Garlic, and Thyme Mushrooms. Eigentlich werden nur Pilze geschnitten, mit anderen Zutaten in eine große Schüssel gegeben und dann mit frisch gekochter Pasta vermischt. Fertig! Und sooooo lecker!


Ich habe die Angaben für deutsche Begriffe umgerechnet und die Linguine durch Spaghetti ersetzt, weil ich die noch im Schrank hatte. Ansonsten habe ich mich ziemlich genau an das Originalrezept gehalten. Wie die Beschreibung schon andeutet, ist das Gericht nahezu tierfrei - nur wenn ihr am Ende Parmesan darüberreibt, ist es damit vorbei. Schmeckt aber auch ohne den würzigen Käse ganz hervorragend, versprochen!



Nigella selbst bezeichnet dieses Gericht als eines ihrer "proudest creations". Man kann es schnell für viele Menschen kochen, aber auch nur für sich selbst zum immer wieder und wieder Nachschlag holen. Dabei schmeckt es heiß genauso gut wie kalt und ehrlich gesagt finde ich es lauwarm am besten. Vielleicht liegt es daran (oder an dem tollen Zitronenaroma, dass man sofort in der Nase hat), dass ich sofort an den Sommer denken muss, wenn ich es verspeise. Also Leute - es kann sein, dass ich häufiger mal mit einer großen Schüssel dieses Gerichtes bei vegetarischen / veganen Potlucks oder einfach im Park auftauchen werde :) 

Zitronen-Spaghetti mit Knoblauch-Thymian-Champignons 

nach Nigella Lawson

 



Zutaten

250 g braune Champignons (in feine Scheiben geschnitten)
1 Biozitrone, sowohl die Zesten als auch der Saft 
1 TL vom Zweig abgezupfte Thymianblättchen (ca. 4 Zweige)
80 ml Olivenöl, extra native
1,5 TL Meersalz
1 Knoblauchzehe, konfiert oder sehr fein gehackt
500 g trockene Pasta, vorzugsweise Spaghetti, Bavette, Linguine - oder einfach eure Lieblingspasta
einige Zweige glatte Petersilie, Blätter frisch gehackt
2 - 3 EL Parmesan, frisch gerieben 
(ACHTUNG! Für tierfreie Version vegetarische / vegane Alternative nutzen.)
frisch gemahlener schwarzer Pfeffer

Zubereitung

Die braunen Champignons putzen und in nicht zu dicke Scheiben schneiden. Bei großen Pilzen einfach vorher halbieren. Da sie nicht gekocht werden (also nicht mehr "schrumpfen", entscheidet ihr am besten selbst, wie groß sie zum angenehmen essen sein sollten :)

Die Biozitrone heiß abwaschen, abtrocknen und die Zesten abschaben. Die Zitrone mit kräftigem Druck auf einer Holzplatte hin- und herrollen. Die Blättchen der Thymianzweige abstreifen - wer nur getrocknete im Haus hat, sollte lieber die nehmen, als sie ganz wegzulassen. Dann einfach ein wenig im Olivenöl feucht werden lassen.

In einer großen Schüssel das Olivenöl mit der Knoblauchzehe (konfierte Zehe mit einer Gabel zerdrücken, sonst die Zehe ganz fein hacken), den Zitronenzesten und den Thymianblättchen vermischen. Die Zitrone halbieren und kräftig ausdrücken. Auf die Kerne achten! Alles miteinander vermischen. Die Champignons dazu geben und alles behutsam miteinander vermischen. Durchziehen lassen.

In einem großen Topf Wasser zum kochen bringen, salzen und die Nudeln nach Packungsanweisung kochen. Mit einer Suppenkelle zwei Portionen des Nudelwassers abschöpfen und beiseite stellen. Dann die Nudeln abgießen und noch heiß unter die Pilze mischen. Alles etwas ziehen lassen und die Petersilienblätter abzupfen und hacken - ich liebe den Geruch von frischer Petersilie :). Kurz vor dem Servieren unter die Nudeln heben.

Das Gericht in heiß ausgespülten Tellern anrichten, mit etwas frisch gemahlenem Pfeffer und grob geriebenem Parmesan bestreuen. Wer vegetarisch / vegan essen möchte, ersetzt den Käse einfach durch eine Alternative (Schmelz etc.)

Da mich Nudeln, wie eingangs gesagt, sehr glücklich machen, möchte ich mit diesem Rezept gleichzeitig Julia von kochlie.be zum dritten Bloggeburtstag gratulieren. Ihr Blogevent-Motto lautet: "Glücksküche" und was kann da besser passen als ein tierfreies Pastagericht mit Kräutern, Champignons und frischer Zitrone?


”glueckskueche_500″

Guten Appetit!

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...

Rezept ausdrucken