Freitag, April 27, 2007

Küchenteufel hat ein neues Rezept für Käsekuchen!

Immer auf der Suche nach dem perfekten Rezept ;-) lese ich in Backbüchern immer wieder den Hinweis: "Für einen perfekten Käsekuchen wird man geheiratet". Nun ja, abgesehen davon, dass ich noch zahlreiche andere Qualitäten habe, für die man mich an sich binden sollte *gg* habe ich endlich "mein" Käsekuchenrezept gefunden. Super-einfach, super-lecker.

Weg mit all den Geheimnissen, Ritualen oder "Käsekuchenhilfen" aus der Tüte, sondern einfach mein Rezept versuchen!

Quark-Käsekuchen

Zutaten:

Für den Mürbeteig:
150g Mehl
100g Butter
50g Zucker

Für die Füllung:
100g Butter optional - ich lasse sie einfach weg, schmeckt auch klasse!
180g Zucker
2 Eier
500 Quark
1 P. Vanillepudding
2 Eßl. Grieß

Mürbeteig ist ein 3-2-1 - Teig, sprich: 3 Teile Mehl, 2 Teile Fett, 1 Teil Zucker.
Kann also beliebig ausgedehnt werden.

Die Mehl, weiche Butter und Zucker mit den Händen vermengen und zu einer Kugel kneten, in Folie einschlagen und einige Zeit kalt stellen (dann lässt sich der Teig besser verarbeiten).

Die Zutaten für die Füllung miteinander vermengen. Dabei sollte die Butter auch möglichst weich oder vielleicht sogar flüssig sein (Mikrowelle).

Den Teig teilen und eine Hälfte mit dem Nudelholz auf Größe einer Springform ausrollen - ich leg immer Backpapier auf den Boden der Springform und roll es direkt darauf. Dann den Ring auf die Form aufsetzen und aus der anderen Hälfte einen Rand formen und andrücken. Der Rand sollte etwas höher als die Hälfte des Springformrands gehen.
Den Teig für die Füllung in den vorbereiteten Boden gießen.

Bei ca. 170°C 35-40 min. backen.

Übrigens:

Man kann auch nur die Füllung als "Quarkmuffins" in einem Muffinsbackblech backen. Dann würde ich Papierfömchen in das Muffinblech legen, sonst schrubbt man sich tot ;-)

Guten Appetit, und wie immer: Über Feedback würde ich mich sehr freuen!
Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...

Rezept ausdrucken